Ironman 70.3 Luxembourg

Mit einer Schlusszeit von 3 Stunden 52 Minuten und 23 Sekunden lief ich in einem starken Feld auf dem 4. Schlussrang ins Ziel. Lediglich 30 Sekunden trennten mich von einer Podiumsplatzierung. Trotzdem bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden.

Gestartet wurde in Remich, 13:00 Uhr bei perfekten Wetterbedinungen. Geschwommen wurde mit Neopren, obwohl die Mosel angenehm warm war. Beim Schwimmen fühlte ich mich überhaupt nicht gut, trotzdem konnte ich mich in der Spitzengruppe einordnen und mich bis zum Schwimmausstieg an die dritte Position vorschieben. Auf den ersten, flachen 40 Radkilometern konnte ich entscheidend an der Tempoarbeit mitwirken. Als es danach ins wunderschöne Hinterland durch die Rebberge ging und der spätere Sieger Marino Vanhoenacker aufgeschlossen hatte, gingen die ersten entscheidenden Attacken los. Die Spitze von neun Leuten fiel auseinander, ich hielt mich etwas zurück um nicht komplett "geschrottet" vom Rad zu steigen. An sechster Position kam ich in die zweite Wechselzone, nur wenige Sekunden hinter dem Fünftplatzierten. Die ersten zwei Kilometer lief ich hinter dem Fünften her, mit dem Ziel ihn so lange wie möglich zu halten. Mit Freude stellte ich fest, dass ich mich richtig gut fühlte und zog das Tempo an, was mich eine Position weiter vorrücken liess. Kurz vor Ende der ersten von drei 7 Kilometer Runden stellte ich auch den Viertplatzierten. Mit einer Halbmarathon Zeit von 1:11:37 pulverisierte ich meine bisherige Bestzeit geradezu. Obwohl die Laufstrecke etwas zu kurz war kann ich mich über eine Top Lauf-Leistung freuen, keiner der Podest Finishern legte die Laufstrecke schneller zurück. 

 

Den Druck, welchen ich mir wohl selbst aufbrummte und das Ziel eine gute Performance abzuliefern war gross, umso erleichterter bin ich mit diesem Resultat. Vor allem, dass ich meine Trainingsfortschritte im Laufen nun auch im Wettkampf abrufen konnte, freut mich sehr. Zudem erhielt ich gewissermassen eine Revanche für Pescara, welche ich mir nicht entgehen liess, indem ich den Sieger und den Drittplatzierten vom 70.3 Pescara klar auf die weiteren Plätze verwies. Die Form steigt weiter an, das nächste grosse Ziel wird die 70.3 EM in Wiesbaden im August sein.

Mit Pokal an der schönen Mosel
Mit Pokal an der schönen Mosel
Neue Halbmarathonbestzeit: 1:11:37
Neue Halbmarathonbestzeit: 1:11:37
Siegerehrung v.l.n.r 1. - 5. Rang, Vanhoenacker, Frommhold, Zeebroek, Ich, Guillaume
Siegerehrung v.l.n.r 1. - 5. Rang, Vanhoenacker, Frommhold, Zeebroek, Ich, Guillaume

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    schweizer (Montag, 23 Juni 2014 11:08)

    Sehr geiler bericht! Das freut mich!! Ich les aber auch all die andern berichte ;-)

  • #2

    Nils Peter (Dienstag, 24 Juni 2014 13:17)

    Hi Manuel, es war toll dich wieder zu sehen. Du bist ein vorbildlicher Athlet und danke für die Trainingstipps. Gratulation zum super Resultat, Respekt!