Sieg am Triathlon Frauenfeld, 25. Mai

Gestern gelang mir ein wichtiger, unwichtiger Sieg am Triathlon Frauenfeld. Unwichtig, weil es kein grosses oder internationales Rennen ist. Wichtig, weil ich mich dabei gegen zwei starke Nationalmannschaftskollegen durchsetzten konnte und der Ironman 70.3 Pescara vor der Tür steht.

Spontan entschied ich mich, auch dieses Jahr wieder am Triathlon Frauenfeld teilzunehmen. Mir war einfach danach, ein weiteres hartes Training unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Zudem gefällt mir der Wettkampf sehr gut und vorallem die Radstrecke ist richtig schön hart und vielseitig. 

Musste ich mich im letzten Jahr mit Rang 3 begnügen, gelang mir dieses Jahr die Revanche und ich konnte den Wettkampf bereits zum vierten Mal für mich entscheiden. (2010, 2011, 2012, 2014)

 

Auf den 800 Schwimm Metern welche wir im Freibad Frauenfeld absolvierten, gelang mir die Tagesbestzeit. Auch auf der 34 Kilometer langen Radstrecke legte ich die schnellste Zeit hin. Mit der zweitschnellsten Laufzeit konnte ich einen ungefährdeten ersten Saisonsieg ins Ziel laufen.

 

Nächstes Wochenende gehts bereits weiter mit dem Ironman 70.3 Pescara, darauf freue ich mich schon jetzt.

 

v.l.n.r Patrick Rhyner, Ich, Jan van Berkel
v.l.n.r Patrick Rhyner, Ich, Jan van Berkel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0