Ironman 70.3 Pays d'Aix, 18. Mai

Gestern startete ich bereits zum dritten mal am Ironman 70.3 Frankreich in der schönen Provence. Leider habe ich mein Ziel eines Top Ten Ergebnisses knapp verfehlt. Auf dem 11. Rang lief ich ins Ziel. Die Ränge 1 und 4 gingen an den ITU Langdistanz Weltmeister Bertrand Billard respektive den Ironman Hawaii Weltmeister Frederik van Lierde. 

Im Schwimmen fühlte ich mich gut und drückte zuvorderst ziemlich aufs "Gas". Nur zwei Athleten konnten folgen. Auf dem Rad liefs einiges besser als noch vor drei Wochen bei der Challenge Fuerte. Als Sechster stieg ich nach dem schwierigen, landschaftlich wunderschönen Radpart in die Laufschuhe. Von leichten Magenproblemen geplagt tat ich mich etwas schwer, beim abschliessenden Halbmarathon einen guten Schritt zu finden. Auf dem 11. Rang überquerte ich die Ziellinie in 4 Stunden und 10 Minuten.

 

Auch wenn ich damit nicht ganz zufrieden bin, und meine persönlichen Ziele etwas höher liegen, geht es nach meiner kleinen Verletzung vor drei Wochen wieder aufwärts. In zwei Wochen gehts auch schon weiter mit dem Ironman 70.3 Pescara, an welchen ich besonders gute Erinnerungen aus dem Vorjahr habe (3. Rang, erstes IM70.3 Podest).

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0