Schweizermeisterschaften in Murten

Am 15. September wurden am Seeland Triathlon in Murten die Schweizermeisterschaften ausgetragen. Mit dem 4. Rang konnte ich mein hochgestecktes Ziel einer Medaille nicht ganz erreichen.

Obwohl ich mich schon beim Schwimmen nicht so gut fühlte, kam ich in einer Viererspitze aus dem Wasser. Auf dem Rad übernahm ich sofort die Spitze, denn ich wollte so schnell wie möglich eine Vorentscheidung herbeiführen. Ich wusste, dass ich topfit, und speziell auf dem Rad stärker als je zuvor bin.

 

Leider kam es anderst als geplant. Relativ schnell merkte ich, dass meine Beine total leer waren. Bereits bei Kilometer 15 musste ich die drei Führenden leicht ziehen lassen. Danach gab ich alles, um meinen Rückstand so klein wie möglich zu halten, was mir auch gelang. So ging ich mit etwas mehr als einer Minute auf die abschliessende Laufstrecke. Nach 5km musste ich feststellen, dass an diesem Tag nach vorne nichts mehr möglich war. Trotzdem kämpfte ich natürlich weiter. So gelang es mir, mich gegen die Konkurrenten welche von hinten Druck machten, durchsetzen. Ich sicherte mir den 4. Schlussrang.

 

Ehrlich gesagt ich war schon ein wenig entäuscht, wollte ich doch unbedingt mein Podest vom Vorjahr wiederholen. Im Nachhinein muss ich sagen, ein vierter Rang an der Elite Schweizermeisterschaft ist eine gute Leistung, vorallem wenn man bedenkt, dass die Ränge 1 und 2 von den beiden Olympiastartern Ruedi Wild und Sven Riederer belegt waren. Es zeigt ganz klar die Fortschritte auf, welche ich diese Saison gemacht habe. Eine solche Platzierung an einem wirklich schlechten Tag, wäre vor einem Jahr nicht möglich gewesen. Dank einer konstanten Leistung über die ganze Saison hinweg, welche unter anderem zwei 1. Ränge (Nyon, Genf) und ein 2. Rang (Spiez) beinhaltet, kam ich in der Swiss Circuit Gesamtwertung auf den erfreulichen zweiten Rang!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Winni (Montag, 08 Oktober 2012 21:05)

    Herzliche Gratulation